Montag, 11. Januar 2010

Schnee, aber kein Chaos

Zumindest nicht in Birkenwerder.
10 cm Neuschnee sind nicht wirklich das Problem, auch wenn sich das Autofahren auf dem Werder als ein wenig schwierig herausstellt. Aber das ist, wie gesagt, kein Chaos.
Spannend war es allerdings in Lübbenau, wo wir gestern wegen Verwandtschaftsgeburtstagsbesuch waren.
Südlich von Berlin waren die Autobahnen schlecht geräumt, und es ist unfassbar, dass die Autofahrer bei Tempo 80 und Schnee auf der Straße immer noch einen viel zu geringen bis eigentlich eher gar keinen Sicherheitsabstand einhalten. Insbesondere die wenigen Lkw-Fahrer haben von dem Wort Sicherheitsabstand wohl noch nie etwas gehört.
Da bekommt man doch ein bisschen das Gruseln.
Sehr spannend war es in den Nebenstraßen in Lübbenau. Links und rechts der Straße türmten sich Schneemassen, die die Anwohner (!!!) zum Teil von der Straße geräumt hatten.
Wie gesagt, nur zum Teil.
Danke an alle Fußgänger, die Goldie (unser Kfz) aus dem Schnee geschoben haben.
Da hätte man tatsächlich mal Schneeketten benötigt.
Wir sind aber heil zu Haus gelandet.
Ich weiß nur noch nicht, wie ich nachher in den Nachbarort komme. Allein krieg ich das Auto nicht geschoben.

Kommentare:

  1. Nimm den Bus - dann hat den Ärger wer anders ^^

    AntwortenLöschen
  2. Gips hier nich, nur S-Bahn. Und die S-Bahn-Wege sind jeweils so lang, dass ich auch gleich zu Fuß dahin gehen kann, wo ich hin will...

    AntwortenLöschen
  3. Na ja, wenn Du schieben musst, kannst Du gleich auch ohne Auto laufen - ist auch leichter ;-)

    AntwortenLöschen