Dienstag, 20. April 2010

Also, wie war das nun noch...?

Verfolgen Sie Seifstyle auf Facebook? Seifstyle jetzt auch bei Facebook? Facebooken Sie Seifstyle? Twittern Sie Facebook? Stylen Sie Twitterbook? Booken Sie Facestyle? Werden Sie ein Fan von Seifstyle und lassen Sie mich unter Verfolgungswahn twittern? Twittern Sie Verfolgungswahn auf Bookstyle?
Hilfäääääääää!
Das kommt davon, wenn man alles tun will, was die IHK so vorschlägt.

Kommentare:

  1. also, diese vielen verschiedenen Möflichkeiten sind für mich als ganz normaler Blogger absolut unnötig! Facebook ist ja auch nicht wirklich sicher, geben gern Daten weiter. Aber vielleicht braucht man das alles als Geschäftsfrau???

    liebe Grüße Dörte

    AntwortenLöschen
  2. Da kann ich nur sagen, dass ich einige Kontakte durch Facebook wiederbeleben konnte. Und jeder Kontakt ist ein potentieller Kunde. Und jeder Kunde ist wichtig. Und so. :)
    So lange es nur meine Daten sind, auf die Facebook zugreift... hm, da muss ich noch mal die Anwendungen hinterfragen...

    AntwortenLöschen
  3. Twitter und Co sind mir einfach zu nervig, bei Facebook war ich gaaanz kurz mal dabei, aber auch das war aufreibend nervig, den letzten Rest gab mir dann aber XING.
    Mach nicht zuviel, irgendwann hat Frau zu nix mehr Zeit...
    Liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  4. ...und ich bin schon froh, wenn ich das Bloggen einigermaßen unfallfrei hinkriege....
    Meinen Glückwunsch zum LADEN, Anja!
    Du bist ja echt am Expandieren!
    liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Neee, xing hab ich mir auch abgewöhnt. Facebook kann lustig sein, aber ich bin auch jeden Tag damit beschäftigt, Anwendungen wegzuklicken. Twitter... ähm... ich hab mein Passwort vergessen...

    AntwortenLöschen
  6. Twitter find ich mehr als doof.
    Xing nutze ich zwar, aber nicht intensiv - im Moment gucke ich regelmäßig auf Facebook, schreibe aber selbst wenig, sondern lese eher mit - so kriege ich von meinen Kollegen in einem meiner Jobs, wo ich selten vor Ort bin, doch eine ganze Menge mit. Und kann Kontakt zu einem lieben, ehemaligen Kollegen halten. Na ja, und Facebook kriegt natürlich keine Fotos von mir. Wer weiß, wo die landen... >:-(

    Im übrigen lese ich meist, wenn ich am Schreibtisch mal fünf Minuten Auszeit brauche...

    Was ich sogar hochoffiziell beruflich verwenden muss (würde ich sonst nicht nutzen), ist studiVZ - wir haben da eine Gruppe mit unseren Studies, die wir zur Kommunikation mit denen nutzen...

    AntwortenLöschen