Montag, 8. März 2010

Bild und die Griechen

Ich mag Griechenland. Ich liebe die griechische Sprache so sehr, dass ich einen Sprachkurs belegt habe und immer wieder versuche, die Inhaltsangaben auf der einen oder anderen Kekspackung in griechisch zu lesen.
Auch privat gibt es da eine sehr besondere, positive Verbindung.
In Griechenland selbst habe ich ausgesprochen positive Erfahrungen gemacht.
Ich weiß aber nicht, ob ich mich da noch hintrauen kann.
Ich hasse die BILD dieser Tage nämlich noch viel mehr als sonst. Am liebsten würde ich ihr - und anderen! - die Pressefreiheit wegnehmen.
Und dieser Artikel spricht mir sehr aus der Seele.
http://print-wuergt.de/2010/03/07/griechen/

Kommentare:

  1. Da geb ich Dir recht. Wir waren letztes Jahr das 1. Mal bei den Griechen und es war wunderbar. Kein Vergleich mit den arabischen Ländern-als Frau konnte ich sogar unbehelligt am Strand allein liegen. In Ägypten hab ich in der selben Zeit schon min. 10 Möchtegern Gigolos abwürgen müssen. Auch in diesem Jahr gehts nach de Griechen - Rhodos wollen wir erkunden. Mittlerweile mach ich mir aber so meine Gedanken, bis Oktober ist noch lang hin... und wenn ich mir das Gejaule in der Bild malantue, kommt mir der kalte Kaffee hoch-solche Idioten, dies Schmierfinken...
    Anke

    AntwortenLöschen
  2. Oh Rhodos ist schön! War da mal im Herbst eine Woche Urlaub von der Familie machen...
    Poli orea! (=sehr schön)

    AntwortenLöschen
  3. Oh Urlaub von der Familie möcht ich auch mal machen, wie hast Du das hingekriegt?

    AntwortenLöschen
  4. Och das war damals, bei meinem zweiten Exmann... weiß nicht mehr, wahrscheinlich einfach gesagt, ich möchte das machen und weg war ich oder so...

    AntwortenLöschen