Montag, 7. April 2008

Spinntreffen ist auch Arbeit!

Das Spinntreffen letzten Samstag war wieder klasse. Ich liebe diese Frauen!
Eine von uns macht eine Imkerausbildung. Ich habe mich schon als potentielle Kundin angemeldet. Ist Ihnen schon mal aufgefallen, dass Sie in deutschen Supermärkten kaum deutschen Honig bekommen? Ich habe bisher nur beim Kaufland Honig aus Mecklenburg bekommen. Mehrere Regale voll Honig, und nur eine einzige Sorte deutscher Honig! Muss das sein? Honig aus Nicht-EU-Ländern muss teilweise eingeflogen werden, das ist absolut klimaschädigend! Ich glaube ja kaum noch an das "Heilige Bio", aber man kann doch darauf achten, möglichst viel regionale Waren zu kaufen. Liebe Supermärkte, Ihr seid noch lange nicht aus dem Schneider, nur weil auf der einen oder anderen Verpackung BIO steht! *erhobenen Zeigefinger wieder wegpack*
Zurück zum Spinntreffen.
Weiterhin wurde mir zugetragen, es gäbe ein Textilkaufhaus in Berlin-Friedrichshain, in dem man sich Verkaufsplatz anmieten könne. Von den verkauften Dingen gehen aber noch 20 % ans Textilkaufhaus, hiervon 10 % an die jeweilige Verkäuferin. Die Verkäuferinnen werden aus den ausstellenden Textilschaffenden rekrutiert, sozusagen. Seife gäbe es auch, davon verkaufe man wohl so 5 Stück am Tag.
Nun weiß ich ja noch nicht, was mich die Regalmiete kostet. Aber wenn ich vom Verkaufspreis 50 % Gewinn habe, bleiben mir nur noch 30 %, von denen ich auch noch die Regalmiete bezahlen muss.
Die erzählende Spinnkollegin meinte, normalerweise müsse man bei Kommissionsgeschäften gleich 50 % seines Verkaufserlöses an den Verkäufer zahlen. Das ist ganz schön viel, wenn man sich überlegt, was Wolle kostet, und man möchte ja für die unzähligen Stunden der Arbeit auch noch ein klein wenig Verdienst erwirtschaften... Da soll noch mal jemand sagen, das sei teuer.
Trotdem werde ich mir das mal ansehen.
Meine liebste Spinnfreundin, deren Töpferscheibe ich in Kürze erwerbe, hat mir schon mal ihr Lieblingstöpferbuch mitgebracht. Da kamen mir gleich wieder tolle Ideen für Seifenschalen...

Kommentare:

  1. ... geh für Honig auf den Wochenmarkt - zumindest bei uns stehen da am Wochenende zwischen den großen Ständen einige kleine "Nebenerwerbsimker" aus der Region.

    Gruß "la dau"

    AntwortenLöschen
  2. Na, aufm Wochenmarkt bin ich demnächst ja ohnehin hoffentlich öfter :)

    AntwortenLöschen