Sonntag, 15. März 2009

Positiv denken

Vielen Dank Euch Lieben für die Anteilnahme!

Nachdem ich gestern zum Wochenmarkt und gleich wieder zurück gefahren bin, weil irgendwie immerzu Wasser aus meinen Augen kam, hab ich dann meinen Pfennigbaum/Affenbrotbaum demoliert, als ich die Standplane ins Obergeschoss getragen hab, weil sie da trocknen kann, ohne dass sämtliche Katzen der Umgebung ausgenommen meiner ihre flüssigen Hinterlassenschaften auf ihr entladen, hab ich mich nach einem kurzen Disput mit Familienangehörigen ins Bett verzogen. Ich hab dann Arbeitsverbot bekommen. Zur Entspannung wollte ich einen Bollywoodfilm mit Shah Rukh Khan oder wie man den schreibt schauen, aber besagter Indischer Schauspieler tauchte auf der DVD nicht auf. Die Synchronisation war so unterirdisch, dass ich alles nach 5 Minuten abgebrochen habe. Mutig habe ich dann wieder das Strickzeug genommen, das Ergebnis wird später fotografiert und eingestellt.
Die BNÜ (=Beste Nachbarin Überhaupt) brachte mir gestern noch Trostschokokekse.
Ich dachte, alles wird gut.
Jetzt habe ich einen Hexenschuss. Genau in dem Moment, in dem ich einen Arbeitserleichterungsentschluss bezüglich der Wochenmärkte getroffen hatte und mich nach dem gleichzeitigen Befüllen des Geschirrspülers wieder aufrichten wollte, hat sie auf mich geschossen und bös getroffen.
Nun hab ich Arbeitserleichterung. Ich kann den ganzen Tag Fernsehen. Wenn der BKSÜ (=Bester Kleiner Sohn Überhaupt, 192 cm + x cm, wieder gewachsen) mich lässt. Der BLÜ (=Bester Lebensgefährte Überhaupt) hat nämlich neue Computerspiele gekauft.
Ich bin von potentiellen Amokläufern umgeben.
(Naja, ich bin wahrscheinlich der einzige Mensch auf der Welt, der entgegen der Verbreitung der Bild-Zeitung glaubt, dass die sogenannten Killerspiele lediglich ein mögliches Symptom unter vielen, jedoch mit Sicherheit kein Auslöser für Amokläufe sind. Meine Spieler haben mir weiterhin glaubhaft versichert, dass ich die Küchenmesser nicht wegschließen muss und sie keine psychologische Betreuung brauchen.)
(Boah, ich kann Schachtelsätze!)

Kommentare:

  1. Ohje, geh es ruhig an und atme durch - gaaanz tieef.
    Übrigens bei den Spielen denken wir ähnlich, ich benehm mich ja auch nicht wie Lara Croft, obwohl ich das gern spiele...
    Aber ich denke, bei diesem Jungen in der größten Pubertät kam Eins zum Anderen und ich versteh auch nicht, warum die Schule dafür mitverantwortlich gemacht wird-jedenfalls hier bei uns. Ich denke in so einem Fall, ich als Elternteil hätte gröbstens versagt und würde die Schuld ganz sicher bei mir suchen! Die Schule ist der Ort zum Lernen, praktische Erziehung gepaart mit viel Liebe und Konsequenz passiert zu Hause.
    Also, lass sie daddeln...
    Anke

    AntwortenLöschen
  2. Nee, wenn ich daneben sitzen muss und mir Kampfgeräusch, Urghs und Arghs anhören muss, das macht keinen Spaß. Das macht eher mich aggressiv. Aber ich bin der Meinung, dass meine Männer zwar recht friedfertig sind, ihre gelegentlich aufkommenden Agressionen aber recht gut verarbeiten.
    Zur Not können sie sich gern mit mir streiten, mit Anbrüllen und so. Da bleibt es dann in der Familie.
    Ja, ich würde auch über mein eigenes Versagen nachdenken. Und ich bin auch eine von den wenigen Müttern, die ihren Teil der Erziehung so wie Du versteht. Ich weigere mich aber auf der anderen Seite dann auch, als Hilfslehrerin zu fungieren. Wenn mein Sohn etwas nicht versteht, ist es am Pädagogen, so lange zu erklären, bis das Kind es versteht. Ich kann nur versuchen, ihn zu seinen Pflichten zu bewegen.
    Der Lütte ist nämlich im besten Amoklaufalter. Aber er hat auch andere Herausforderungen, außerhalb der Computerspiele.
    Und durchaus viele Erfolgserlebnisse.
    So ich muss mich wieder flachlegen. So einen schlimmen Hexenschuss hatte ich schon lange nicht mehr.
    Ja, ich lasse es ruhig angehen. Alle Märkte für März werden abgesagt. Da produzier ich lieber, wenns wieder geht.
    Hab mir zwei Bücher gekauft, neben dem Orthopäden ist ein Buchladen. Das Fernsehprogramm ist tagsüber nüscht. Und abends meist auch nicht, aber heut startet eine neue Serie bei ProSieben ein, die durchaus Kultcharakter entwickeln könnte. Fringe.
    Schönen Tag, und Knuddel!

    AntwortenLöschen
  3. Erst mal *KNUDDEL* Das ist die berühmte Vorfrühlingspechsträne.
    Du stehst mit deinewr Meinung BTW nicht allein. Ich steh jetzt zwar nicht so drauf, aber mein Liebster und der macht auf mich jetzt auch nicht so den Amoklaufeindruck*G*
    Du bekommst von mir jetzt auch die offizielle Seifenbremse. Ein Begriff der vor 175 Jahren in der Seifensiederzunft eingeführt wurde. Es ist eine Klammer oder Bremse, ähnlich der Wegfahrsperren in Holland (wenn man falsch geparkt hat), die an den Seifenkessel angebracht wurde um den Sieder am arbeiten zu hindern;)
    Also kurier dich aus.
    LG Sannyas

    AntwortenLöschen
  4. Ohweia, jetzt sind es schon drei Seifenbremsen... hoffentlich werde ich die jemals wieder los.

    AntwortenLöschen