Montag, 5. Mai 2008

Färbezeit

Sommerzeit ist Färbezeit! Am Freitag habe ich mir einen teuren Einkochtopf mit Zeitschaltuhr gekauft und die über Jahre hinweg gesammelten Zwiebelschalen verarbeitet. Seide gesponnen und ungesponnen in Kontaktfärbung (heißt, die Seide hatte Kontakt mit den Zwiebelschalen) ergab Batikfarben von hellgelb bis dunkelorange alle Schattierungen. Im zweiten Zug sind die Zwiebelschalen in einen Beutel gewandert und ich habe gesponnene Neuseelandwolle (hauchdünn gesponnen für Brettchenborte) sowie Angora-Neuseelandmischung gefärbt. Leuchtendes Goldgelb. Heute hole ich einen Wäschesack und färbe im dritten Zug Angora und Neuseelandwolle unversponnen.
Gestern abend habe ich dann direkt mit dem Spinnen der Seide begonnen. Ich werde versuchen, mit der Navajo-Technik zu verzwirnen, um dem Farbverlauf gerecht zu werden.
Dann habe ich noch ein paar Fotos gemacht, für den Online-Testshop. Die Bilder muss ich aber noch bearbeiten, die Sonne hat die Farben verfälscht.
Der BLÜ macht das Dach des Nebengelasses neu. Er hat Sonnenbrand im Gesicht und sich wie immer verletzt. Ohne Blut geht bei ihm nix.

Kommentare:

  1. Warum um Himmels Willen sammelst du jahrelang Zwiebelschalen? o.O

    Liebe Grüße, hugin

    AntwortenLöschen
  2. Weil ich nicht weiß, was "braune Zwiebelschalen, bitte nur das braune, das weiße kann in den Müll" auf Türkisch heißt. ;))

    AntwortenLöschen